Du selbst zu sein in einer Welt, die dich ständig anders haben will, ist die grösste Errungenschaft.   (Ralph Waldo Emerson)

Warum Hatha Yoga?

Das Yoga aus Indien kommt ist den meisten Menschen bekannt. Die in Deutschland bekannteste Form des Yoga beinhaltet Körperhaltungen (Asanas), Atemtechniken, Entspannungstechniken und Meditation. Je nach Richtung innerhalb dieses Stiles kann die Dynamik von sehr sanft bis sehr dynamisch variieren.

Hatha selbst beudeutet Kraft oder kraftvolle Anstrengung. Der Begriff weist auf die energetische Arbeit mit dem Körper hin. Vielfach wird Hatha jedoch auch symbolisch aufgefasst. In diesem Fall übersetzt man aus dem Sanskrit Ha mit Sonne, Tha mit Mond und versteht Hatha als Verbindung zwischen den Gegensätzen.

 

Yoga ist Gesundheit für Körper (z.B. die Wirbelsäule zu mobilisieren, die Muskulatur zu kräftigen, den eigenen Körper bewusst wahrzunehmen), Geist (z.B. bewusstes Atmen, Stress abbauen, Gedanken zur Ruhe zu bringen) und Seele (z.B. Selbstvertrauen stärken, sich gegenüber achtsam sein, Energie im Körper verstärken).

 

Ziel des Yoga ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

 

In meinen "Hatha Yoga Kursen" wirst du verschiedene Asanas (Körperhaltungen) kennenlernen und den Fokus auf die richtige Atmung setzen. Du verbindest den Atem und die Asanas dann zu Flows (Bewegungsabfolgen).

 

Meine Stunden beginnen mit einer kurzen Anfangsentspannung (Meditation), gepaart mit bewusstem Atemübungen, gefolgt von einem kleinen Warm-up. Danach stehen die Asanas mal dynamisch mal ruhiger an. Zum Ende folgt Shavasana, die Endentspannung. Sie schenkt uns Ruhe und Gelassenheit für den Alltag.