Laufe nicht der Vergangenheit nach, verliere dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)

Mein Name ist Martina Kuhlemann - Spitzname "Tina", geboren am 19.03.1987 in Gifhorn, wo ich derzeit auch wohne und meine größte Leidenschaft ist Yoga<3<3<3

Ich bin Yogalehrerin, Kinderyogalehrerin und Lachyogaleiterin von ganzem Herzen<3

 

Wie ich zum Yoga fand: Da ich mich mit 15 Jahren, wie so viele von uns, für einen Beruf entscheiden musste und ich noch nicht genau wusste, womit ich mein Leben lang bis zur Rente mein Geld verdienen möchte, habe ich von 2003-2006 eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei einem großen Automobilhersteller absolviert.

Im Sommer 2006 folgte die Wirtschaftskrise, somit wurden die Auszubildenen nicht übernommen, sondern landeten in der Touran Produktion.

Nach einem Monat am Band, nutze ich die Chance den frei gewordenen Schulplatz anzunehmen und holte in einem Jahr meine Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft & Verwaltung nach.

Danach folgte ein halbes Jahr Arbeitssuche, da es leider sehr wenig Arbeitgeber gibt, die jungen Menschen mit abgeschlossener Ausbildung ohne Berufserfahrung eine Chance geben.

Von Anfang 2008 bis Ende 2014 war ich als Projektassistenz über einen Dienstleister für einen großen Automobilhersteller tätig. Nach Feierabend bildete ich mich weiter zur "Fachkauffrau für Büromanagement nach IHK" und zur "Ausbilderin nach IHK". Da das Projekt nicht verlängert wurde, befand ich mich 2015 für ein paar Monate in Kurzarbeit und die restlichen Monate war ich intern als Teamassistenz tätig. Anfang 2015 lernte ich Yoga in einem Fitnessstudio kennen und lieben. Von da an ging ich wöchentlich zum Yoga.

In der Zeit der Kurzarbeit bewarb ich mich fleißig anderweitig, da für mich fest stand, dass ich nicht mehr im Automobilbereich tätig sein möchte, sondern in den sozialen Bereich wechseln möchte. Ich fand Arbeit als Sekretärin in einem sozialen Bereich, doch die Arbeitsbedingungen waren alles andere als sozial - leider - oder im Nachhinein sogar gut für mich. Nach zahlreichen Gesprächen mit den Chefs, die zu keiner Besserung führten, stand für mich fest, dass wenn ich meine Gesundheit nicht länger aufs Spiel setzen möchte, es wohl besser für mich ist, zu gehen. Dazu muss man sagen, dass kurz nachdem ich meine Arbeit in dem Unternehmen aufgenommen hatte, ein heftiger Neurodermitis Schub folgte - Neurodermitis hatte ich das letzte Mal in der Kindheit. Außerdem litt ich unter heftigen Magen Darm Beschwerden und unter Schlaflosigkeit. Der Körper signalisiert dem Menschen schon sehr gut, wenn etwas verändert werden sollte.

 

Es folgte eine Auszeit, um Körper, Geist & Seele in Einklang zu bringen und meiner Intuition und meinem Herzen zu folgen.

 

Ich fand mich in einer Kompaktausbildung zur Yogaleherin wieder, danach machte ich ein Praktikum im Yogastudio, eine Weiterbildung zur Kinderyogalehrerin und eine Ausbildung zur Lachyogaleiterin.

 

Stück für Stück baue ich mir seitdem ein komplett neues berufliches Leben auf - ich möchte jeden dazu ermutigen, wenn ihr Euch nicht vorstellen könnt euren derzeitigen Beruf bis zur Rente ausführen zu wollen - es gibt immer einen Weg sein Leben zu verändern, egal wie alt man ist. Dazu gehört viel Mut, Willensstärke, Kraft - was durch regelmäßiges praktizieren von Yoga in euer Leben treten kann - jeder kann es schaffen, ihr müsst nur an euch glauben. In diesem Sinne "BE HAPPY"<3

 

Namasté

Tina